Letztes Update am Di, 12.03.2019 11:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis zieht an



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag mit positiver Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 67,20 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 66,80 Dollar.

Marktteilnehmer erklären die zuletzt steigenden Rohölpreise vor allem mit zwei Entwicklungen: Zum einen hat Saudi-Arabien angekündigt, auch im April deutlich weniger Öl fördern zu wollen, als die Vereinbarungen der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) eigentlich zulassen würden. Damit will das Land das Angebot knapp halten und die Preise stützen.

Ein zweiter Grund für den jüngsten Preisanstieg ist die Lage in Venezuela, einem ebenfalls wichtigen Förderland. Laut Medienberichten wird die Rohölförderung dort stark durch die ständigen Stromausfälle beeinträchtigt. Wegen der schweren Wirtschaftskrise, die Venezuela durchläuft, hat sich die Förderung des ölreichen Landes in den vergangenen Jahren bereits mehr als halbiert.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 66,01 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Freitag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 64,78 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich mit festerer Tendenz. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.296,60 Dollar (nach 1.292,64 Dollar am Montag) gehandelt.




Kommentieren