Letztes Update am Di, 12.03.2019 11:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Großbritanniens Wirtschaft wuchs zu Jahresbeginn



London (APA/dpa) - Die britische Wirtschaft ist zu Jahresbeginn trotz hoher Brexit-Risiken so stark gewachsen wie seit zwei Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Statistikamts ONS vom Dienstag lag das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jänner um 0,5 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Analysten hatten im Mittel lediglich einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet.

Das deutliche Wachstum folgt allerdings auf eine Schrumpfung von 0,4 Prozent im Dezember. Wegen des schwachen Dezemberwerts wuchs das BIP in den drei Monaten bis Jänner nur um 0,2 Prozent. Getragen wurde das Wachstum durch den großen Dienstleistungssektor, zu dem auch die britischen Banken zählen.

Auch die britische Industrie legte zum Jahresauftakt überraschend stark zu. Im Jänner sei die Produktion im Monatsvergleich um 0,6 Prozent gestiegen, teilte ONS mit. Das ist der stärkste Zuwachs seit Juni. Zuvor war die Fertigung in der britischen Industrie fünf Monate in Folge gesunken.

Im Jahresvergleich fiel die Produktion zwar um 0,9 Prozent, Analysten hatten allerdings einen stärkeren Rückgang erwartet. Im enger gefassten verarbeitenden Gewerbe, der Abgrenzung nach vergleichbar mit der deutschen Industrie, stieg die Produktion im Jänner im Monatsvergleich um 0,8 Prozent und fiel im Jahresvergleich um 1,1 Prozent. Auch hier wurden die Markterwartungen übertroffen.




Kommentieren