Letztes Update am Di, 12.03.2019 13:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Chinas Statistikchef: Handel seit März um 20 Prozent gestiegen



Peking (APA/Reuters) - Chinas oberster Statistikbeamter verbreitet Konjunkturoptimismus und verteidigt die Genauigkeit der von seiner Behörde erhobenen Daten. Importe und Exporte seien seit Anfang März um mehr als 20 Prozent gestiegen, sagte der Leiter des Statistikamtes, Ning Jizhe, am Dienstag in Peking.

Im Februar waren die Ausfuhren so stark gesunken wie seit drei Jahren nicht mehr, während die Einfuhren den dritten Monat in Folge schrumpften. Das hatte Sorgen über den Zustand der nach den USA zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ausgelöst.

Ning versuchte zugleich, Zweifel an der Genauigkeit der chinesischen Konjunkturdaten zu zerstreuen. „Man kann sagen, dass das derzeitige nationale Wirtschaftsprüfungssystem im Einklang mit internationalen Normen steht und die Rechnungsdaten zum Bruttoinlandsprodukt wissenschaftlich und zuverlässig und international vergleichbar sind“, sagte er. Eine vom amerikanischen Brookings Institute in Auftrag gegebene Studie kam zu dem Schluss, dass Chinas jährliche Wachstumsraten von 2008 bis 2016 um 1,7 Prozentpunkte niedriger ausgefallen sind als offiziell ausgewiesen.




Kommentieren