Letztes Update am Di, 12.03.2019 13:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit: Ja zu May-Deal in London könnte EU-Notfallpläne erübrigen



Straßburg (APA) - Eine Annahme des Brexit-Deals von Premierministerin Theresa May im britischen Unterhaus könnte EU-Nofallpläne für einen harten Ausstieg der Insel aus der Europäischen Union hinfällig machen. Seitens der ÖVP-Europaabgeordneten wurde am Dienstag in Straßburg auf eine entsprechende Frage erklärt, dass darüber erst Mittwoch früh entschieden werde.

Die ÖVP-Europaabgeordnete Claudia Schmidt hatte Notfallpläne im Fall eines „No Deal“ präsentiert, die am Mittwoch zur Abstimmung stehen. Dabei geht es darum, dass in den nächsten sechs Monaten in für die Volkswirtschaft wichtigen Bereichen de facto kaum Änderungen eintreten würden. Dies betreffe den Eisenbahnbereich, den Straßengüterverkehr oder den Flugverkehr.

Schmidt gab zu bedenken, dass derzeit jährlich 50 Millionen Tonnen Gütertransport zwischen Großbritannien und der EU liefen. Beispielsweise brauche allein das Honda-Werk in Großbritannien täglich 350 Lkw-Ladungen aus Europa, um seine Arbeit machen zu können. Die Lagerkapazitäten des Honda-Werks würden lediglich für eine Stunde reichen.

~ WEB http://www.europarl.europa.eu/portal/de ~ APA310 2019-03-12/13:17




Kommentieren