Letztes Update am Di, 12.03.2019 15:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Stromverbrauch zu Jahresbeginn etwas höher, bei Gas deutlich erhöht



Wien (APA) - Der recht kalte Jänner hat den Stromverbrauch in Österreich zu Jahresbeginn leicht steigen lassen und bei Erdgas sogar zu einem um fast ein Fünftel höheren Bedarf geführt. Strom wurde heuer im Jänner um 4,4 Prozent mehr verbraucht als ein Jahr davor, Gas um 19,5 Prozent mehr, geht aus neuen Daten der Regulierungsbehörde Energie-Control hervor.

Erzeugungsseitig kamen die heimischen Laufkraftwerke mit 0,5 Terawattstunden (TWh) oder 20,5 Prozent weniger zum Einsatz, die Speicherkraftwerke um 0,03 TWh oder 3,3 Prozent weniger. Demgegenüber legte die Windkraft-Produktion um 0,3 TWh oder 53,2 Prozent zu, und die Wärmekraftwerke kamen mit +0,4 TWh um 20,9 Prozent mehr zum Einsatz. Insgesamt wuchs die Erzeugung um 2,8 Prozent. Die Stromimporte und -exporte stiegen im Ausmaß von je 0,6 TWh bzw. um 25,9 Prozent und um 30,8 Prozent.

Bei Gas stieg die Endkunden-Abgabe im Jänner im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 TWh oder 19,5 Prozent auf 13,6 TWh.

~ WEB http://www.e-control.at ~ APA442 2019-03-12/15:46




Kommentieren