Letztes Update am Di, 12.03.2019 15:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen zur Eröffnung behauptet



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Dienstag etwa eine Stunde nach Handelsbeginn im Plus tendiert. Gegen 15.40 Uhr notierte der Dow Jones Industrial Index mit 25.649,61 Zählern prozentuell unverändert zum Vortag. Der S&P-500 Index stieg hingegen 0,43 Prozent auf 2.795,27 Zähler. Auch der Nasdaq Composite Index legte um 0,37 Prozent auf 7.585,69 Einheiten zu.

Mit Spannung warten Marktteilnehmer auf die Abstimmung des britischen Unterhauses zum Brexit-Vertrag, die am Abend ansteht. Eine Zustimmung gilt nach wie vor als unwahrscheinlich.

An der Datenfront stehen aktuelle US-Inflationsdaten im Fokus der Anleger. Im Februar lagen die Verbraucherpreise in den USA um 1,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Damit ist die Teuerung auf den tiefsten Stand seit September 2016 gefallen.

Unternehmensnachrichten blieben hingegen rar gesät. Die Boeing-Aktie führte mit einem Minus von 5,5 Prozent die Kursverluste der Werte des Dow Jones an. Schon am Montag hatten die Papiere des Flugzeugbauers deutlich eingebüßt, nachdem erneut ein Flugzeug vom Typ 737 MAX abgestürzt war. Mehrere Staaten, darunter Großbritannien, China und Indonesien, schlossen daraufhin ihrem Luftraum für den Maschinentyp.

Am oberen Ende der Kurstafel rangierten unterdessen die Anteilsscheine von Apple und dem Chemiekonzern Dow DuPont, die jeweils um etwas mehr als ein Prozent zulegten.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA447 2019-03-12/15:48




Kommentieren