Letztes Update am Di, 12.03.2019 17:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Insolvente Moschee im Bezirk Amstetten saniert sich



Wien/Kematen an der Ybbs/St. Pölten (APA) - Rund um den Konkurs der Moschee in Kematen in Niederösterreich (Bezirk Amstetten) bzw. deren Trägerverein im vergangenen Dezember wegen nicht abgeführter Krankenkassa-Beiträge hat es am Dienstag die erste Gerichtstagsatzung gegeben. Demnach wurde mittlerweile ein Sanierungsplan mit einer 100-prozentigen Quote eingebracht, sagte Stephan Mazal vom Gläubigerschutzverband Creditreform zur APA.

Das Gotteshaus - eine ehemaliges Motel an der Ybbstalbundesstraße B121 - steht nun unter der Aufsicht des Masseverwalters. Die Schulden sind aber nicht hoch: Bis heute brachten nur zwei Gläubiger beim Landesgericht St. Pölten Forderungen in Höhe von 6.150 Euro ein. „Die Gläubigen sammeln nunmehr, um den Gläubigern die Schulden des Vereins zu bezahlen“, so der Fachmann.

„Eine mehrmonatige Abwesenheit des Vereinsobmanns führte zur Vernachlässigung der wirtschaftlichen Angelegenheiten“, sagte Mazal. „Die Fortführung und Sanierung eines Gotteshauses ist einzigartig in der Insolvenzgeschichte.“ Der „Moscheen Errichtungs- und Erhaltungs- und Verwaltungsverein Kematen“ finanziert sich über Mitgliedsbeiträge, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Da die Einnahmen die Ausgaben kaum übersteigen, hat der Verein „Islamisches Kulturzentrum in Margareten“ eine Kaution für die Fortführung erlegt. Offene Forderungen wurden teilweise von einem Vereinsmitglied aus eigener Tasche bezahlt, so Mazal.

Da die Moschee selbst im Eigentum der Union islamischer Kulturzentren in Österreich steht, sind von den Kematner Gläubigen lediglich die Betriebskosten für die Liegenschaft zu entrichten. Um das Seelenheil der 50 Vereinsmitglieder kümmert sich laut Mazal hingegen ein eigener Seelsorger. Religiös untersteht der Verein dem Dachverband der sufischen Süleymancilarbewegung, dem neben ATIB wichtigsten türkisch-islamischen Dachverband in Österreich.




Kommentieren