Letztes Update am Di, 12.03.2019 17:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (17.00) - US-Ölpreis mit Aufschlägen



Wien (APA) - Der US-Ölpreis hat am Dienstag im späten europäischen Handel befestigt gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 17.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 57,26 Dollar und damit um 0,83 Prozent mehr als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 66,97 Dollar gehandelt.

Analysten machten für die höheren Ölpreise zuletzt vor allem zwei Faktoren verantwortlich. Erstens hat Saudi-Arabien am Montag angekündigt, seine Produktion auch im April stärker zu drosseln als mit den anderen OPEC-Staaten vereinbart. Dadurch soll das Ölangebot niedriger gehalten und die Ölpreise stabilisiert werden.

Zweitens dürften andauernde Stromausfälle in Venezuela die Produktion und den Export von Öl aus dem wichtigen Förderland deutlich einschränken. Das Land erlebte zuletzt auch eine klare Energiekrise, die die Produktionsmengen bremste. Etwas beruhigen dürfte sich hingegen die Lage in Algerien, wo Präsident Abdelaziz Bouteflika demokratische Reformen und den Verzicht auf eine weitere Amtszeit angekündigt hat.

Ein Impulsgeber könnte im Verlauf des Tages eine neue Prognose zur US-Ölproduktion sein, welche die US-Energiebehörde heute veröffentlicht. Experten erwarten einen weiteren Anstieg der Produktion, eine erneute Aufwärtsrevision sei nach dem deutlichen Sprung im Vormonat aber nicht zu erwarten.

Der Goldpreis in London lag am Nachmittag bei 1.297,87 Dollar und damit ebenfalls fester gegenüber dem Schlusskurs von Montag von 1.292,64 Dollar.




Kommentieren