Letztes Update am Di, 12.03.2019 17:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Budapester Börse schließt in Verlustzone



Budapest (APA) - Die Budapester Börse ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der ungarische Leitindex BUX sank um 0,51 Prozent auf 40.612,50 Zähler. Das Handelsvolumen belief sich auf 7,4 (zuletzt: 9,5) Mrd. Forint.

Wichtige Konjunkturdaten aus Ungarn waren am zweiten Wochentag Mangelware. Im europäischen Umfeld zeigte sich bei den Börsenbarometern keine einheitlich Richtung. Anleger dürften auf den Ausgang der zweiten Abstimmung zum Brexit im britischen Parlament warten.

Auf Unternehmensseite standen die Titel von 4iG erneut im Mittelpunkt. Die Aktien des IT-Unternehmens gewannen heute mehr als fünf Prozent, nachdem die Aktien des Konzerns bereits am Vortag nach oben gesprungen waren. Auslöser war, dass die Wertpapiere am 18. März in den BUX aufgenommen werden.

Die Schwergewichte des ungarischen Leitindex präsentierten sich am Dienstag dagegen überwiegend tiefer. Die größten Verluste unter ihnen verzeichneten die Anteilsscheine der OTP Bank, die um 1,1 Prozent schwacher aus dem Handel gingen. MTelekom stiegen um 0,5 Prozent.

Die wichtigsten ungarischen Aktien schlossen wie folgt:

~

aktuell zuletzt MTelekom 470 467,50 MOL 3.270 3.280 OTP Bank 11.970 12.100 Gedeon Richter 5.300 5.310 ~

~ ISIN XC0009655090 ~ APA534 2019-03-12/17:46




Kommentieren