Letztes Update am Di, 12.03.2019 18:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU warnt vor Einsatz militärischer Gewalt in Venezuela



New York/Caracas (APA/AFP) - Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat vor jeglichem Einsatz militärischer Gewalt im Krisenland Venezuela gewarnt. Eine solche Intervention sei nicht hinnehmbar, unabhängig davon, ob sie „von innen oder von außen“ erfolge, sagte Mogherini am Dienstag im UN-Sicherheitsrat in New York.

Sie richtete sich offenbar an die USA, die einen Militäreinsatz in Venezuela nicht ausschließen, und wies zugleich auf die Gefahr einer Machtübernahme durch das venezolanische Militär hin.

Der Machtkampf zwischen Staatschef Nicolás Maduro und dem Oppositionsführer Juan Guaidó müsse auf „friedliche, politische und demokratische Weise“ beigelegt werden. Die EU versucht mit einer internationalen Kontaktgruppe, der auch Deutschland angehört, zwischen den Konfliktparteien zu vermitteln.

Die USA unterstützen den selbsternannten Übergangspräsidenten Guaidó mit allen Mitteln und halten sich auch eine militärische Intervention offen. Auch zahlreiche EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien, stehen auf der Seite Guaidós. Amtsinhaber Maduro erhält im UN-Sicherheitsrat Unterstützung von den beiden Vetomächten Russland und China, die das Vorgehen der USA als Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas kritisieren.




Kommentieren