Letztes Update am Di, 12.03.2019 19:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Regierung will Militärausgaben in Europa kürzen



Washington (APA/dpa) - Die USA wollen ihre Militärausgaben für Europa reduzieren. Der vorläufige Entwurf für das Haushaltsjahr 2020 sieht dafür insgesamt 5,9 Milliarden US-Dollar (5,25 Mrd. Euro) vor, wie aus einer Übersicht des Pentagons vom Dienstag hervorgeht. Im laufenden Haushaltsjahr beläuft sich der Betrag den Angaben zufolge auf 6,5 Milliarden US-Dollar.

Eine Vertreterin des Ministeriums wies aber den Eindruck zurück, dass die Kürzungen eine Reduzierung des amerikanischen Engagements für NATO-Sicherheitsmaßnahmen darstellten. Die USA fühlten sich dem Militärbündnis nach wie vor verbunden, sagte die stellvertretende Unterstaatssekretärin für Finanzen im Pentagon, Elaine McCusker, bei einer Pressekonferenz.

Dass man im vergangenen Jahr „erheblich“ in Europa investiert habe, liege zum Teil an der Ausrüstung für das Einsatzgebiet. Das Geld ist für die „European Deterrence Initiative“ bestimmt, ein Programm, mit dem die USA nach der Annexion der Krim durch Russland ihre militärische Präsenz in Europa verstärkt hatten.

US-Präsident Donald Trump hat andere NATO-Mitglieder immer wieder scharf kritisiert. Er beklagt eine seit langem bestehende unfaire Lastenteilung in dem Militärbündnis.




Kommentieren