Letztes Update am Di, 12.03.2019 20:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mexikos Außenministerium: USA weiten Abschiebe-Programm aus



Mexiko-Stadt (APA/dpa) - Die USA haben nach Angaben des mexikanischen Außenministeriums eine Ausweitung der Abschiebungen von Migranten nach Mexiko angekündigt. Künftig sollen Migranten aus Mittelamerika, die auf die Bearbeitung ihre US-Asylantrags warten, auch in die Grenzstadt Mexicali zurückgebracht werden können, teilte das Außenministerium des lateinamerikanischen Landes am Dienstag mit.

Bisher wurden die Menschen nur in die mexikanische Stadt Tijuana gebracht. Ende Dezember hatten sich die USA nach Angaben des US-Heimatschutzministeriums mit Mexiko auf ein Verfahren zur Abschiebung zentralamerikanischer Asylsuchender geeinigt. Die mexikanische Regierung spricht dagegen von einer einseitigen Entscheidung der USA.

Der Großteil der Migranten, die an der Grenze zwischen den USA und Mexiko ankommen, stammt aus Mittelamerika. Sie sind vor der Gewalt und Armut in ihren Heimatländern geflohen und hoffen auf Asyl in den USA.




Kommentieren