Letztes Update am Di, 12.03.2019 22:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - Britische Regierung will Pläne für „No-Deal“ veröffentlichen



London (APA/dpa) - Die britische Regierung will an diesem Mittwoch weitere Notfallpläne für einen Brexit ohne Abkommen veröffentlichen. Das sagte Premierministerin Theresa May nach der Niederlage für ihren Austrittsdeal am Dienstag im Unterhaus in London.

Die Parlamentarier werden am Mittwochabend darüber entscheiden, ob das Land ohne Vertrag aus der Europäischen Union ausscheiden soll. Aus den Dokumenten soll May zufolge hervorgehen, wie London mit den Konsequenzen umgehen will, beispielsweise mit Zöllen und der Frage nach Grenzkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland.

Ein No-Deal-Brexit hätte schwerwiegende Auswirkungen für die Wirtschaft und Millionen Menschen auf beiden Seiten des Ärmelkanals. Unter anderem wären auch Grenzkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland notwendig. Das wollen aber alle Seiten unbedingt verhindern, weil sonst ein Wiederaufflammen des Konflikts in der ehemaligen Bürgerkriegsregion befürchtet wird.

Mays Deal war zuvor mit einer Mehrheit von 391 zu 242 Stimmen abgelehnt worden. Es war bereits das zweite Mal, dass das Abkommen mit überwältigender Mehrheit im Unterhaus abgeschmettert wurde.

Wird ein Ausscheiden ohne Deal am Mittwoch ebenfalls zurückgewiesen, sollen die Parlamentarier am Donnerstag darüber entscheiden, ob London einen Antrag auf Verschiebung des Brexits stellen soll.




Kommentieren