Letztes Update am Mi, 13.03.2019 10:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Feldkircher Langzeit-Bürgermeister Wilfried Berchtold trat ab



Bregenz (APA) - Wilfried Berchtold (ÖVP), der langjährige Bürgermeister der Vorarlberger Stadt Feldkirch, ist am Dienstagabend wie angekündigt zurücktreten. Als Nachfolger des 64-Jährigen wählte die Stadtvertretung den bisherigen Vizebürgermeister Wolfgang Matt (ÖVP, 63), der 22 von 36 Stimmen erhielt. Ihm folgt Gudrun Petz-Bechter (ÖVP, 42) nach, die mit 20 Stimmen zur neuen Vizebürgermeisterin gekürt wurde.

Berchtold hatte den Bürgermeistersessel der Stadt am 22. Juli 1991 - also vor fast 28 Jahren - von Heinz Bilz (ÖVP) übernommen. „Bürgermeister zu sein und Verantwortung für meine geliebte Heimatstadt zu übernehmen war nie ein Job, sondern eine Herzenssache“, sagte der 64-Jährige zu seinem Abschied von der politischen Bühne. Von 1995 bis 2011 stand Berchtold außerdem dem Vorarlberger Gemeindeverband als Obmann vor. Österreichweit in die Schlagzeilen geriet Berchtold im Jahr 2010 nach gegen ihn gerichteten Vergewaltigungsvorwürfen, von denen er aber frei gesprochen wurde.

Wolfgang Matt stieg 1990 in die Stadtpolitik ein, Ende 2002 wurde er zum Finanz-Stadtrat bestellt. Im März 2018 folgte er als Vizebürgermeister Barbara Schöbi-Fink (ÖVP) nach, die in die Landesregierung wechselte. Er sieht sich nicht als Übergangskandidat und kann sich vorstellen, bei der nächsten Vorarlberger Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2020 als Bürgermeisterkandidat für die Feldkircher ÖVP anzutreten.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA122 2019-03-13/10:06




Kommentieren