Letztes Update am Mi, 13.03.2019 14:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Finanzminister Kazimir wird slowakischer Notenbankchef



Bratislava (APA/dpa) - Der slowakische Präsident Andrej Kiska hat am Mittwoch den bisherigen Finanzminister Peter Kazimir zum neuen Gouverneur der Nationalbank NBS ernannt. Als solcher wird dieser die Slowakei auch im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) vertreten. Formell wird der 50-Jährige sein Amt ab 1. Juni übernehmen.

Schon im Laufe der nächsten Tage werde er jedoch seine bisherigen Ämter als Finanzminister, Vize-Regierungschef und Vizeparteichef der größten Regierungspartei Richtung-Sozialdemokratie zurücklegen, kündigte Kazimir nach der zeremoniellen Vereidigung an.

Er trete zwar sein Amt in einer Zeit der Verunsicherung durch Brexit und internationale Handelskonflikte an, sehe die slowakische Wirtschaft und die NBS aber gut darauf vorbereitet, erklärte der künftige Notenbankchef.

Präsident Kiska räumte ein, dass er mit Kazimir nicht immer die gleichen politischen Ansichten geteilt habe. Er schätze aber dessen Kompetenz, die er unter anderem durch seine Rolle in der Euro-Krise und durch die Vorbereitung des ersten ausgeglichenen Staatshaushalts der seit 1993 unabhängigen Slowakei bewiesen habe.

Kazimir genießt über Parteigrenzen hinaus fachliche Anerkennung als Finanzminister. Das britische Fachmagazin „The Banker“ kürte ihn im Jänner zum „europäischen Finanzminister des Jahres“. Ende 2017 kandidierte Kazimir auch für die Funktion des Vorsitzenden der Eurogruppe, unterlag aber dem Portugiesen Mario Centeno.




Kommentieren