Letztes Update am Mi, 13.03.2019 15:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Prüferin bei Sprachtest bestochen 2 - Keine Förderungen ausbezahlt



Linz (APA) - Laut Österreichischem Integrationsfonds (ÖIF) sind keine gefälschten Prüfzertifikate mehr im Umlauf. Nach bisherigem Informationsstand sind keine Asylwerber betroffen und wurden auch keine Förderungen seitens des Integrationsressorts ausbezahlt“, hieß es in einer Presseaussendung von Landesrat Rudi Anschober (Grüne) am Mittwoch.

Das Integrationsressort des Landes habe nicht die Tests gefördert sehr wohl aber davon unabhängige Sprachkurse. Betroffen seien niedergelassene Fremde mit einem Aufenthaltstitel, die die Staatsbürgerschaft oder ein Daueraufenthaltsrecht erlangen wollen. Der mögliche Kriminalfall sei bereits 2016 zur Anzeige gebracht worden, die betroffenen Prüfungen nochmals überprüft und korrigiert worden. „Zur restlosen Aufklärung habe ich den ÖIF zum Gespräch geladen, um vor allem für die Zukunft Wiederholungen ausschließen zu können“, sagte Anschober. Jede Manipulationsmöglichkeit bei Sprachprüfungen müsse ausgeschlossen werden.




Kommentieren