Letztes Update am Mi, 13.03.2019 17:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kurz fordert mehr Wachstum und Innovation in der EU



Wien (APA/dpa) - Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat sich für mehr Wachstum und Innovation in der Europäischen Union ausgesprochen. „Während wir in Europa bis heute globale Standards setzen, was Freiheit und Demokratie betrifft, so setzen wir heute nicht mehr die Standards, was Innovation und Wachstum betrifft“, schrieb Kurz in einem Gastbeitrag für die „Welt“ (Donnerstag).

So entwickelten sich etwa China, Singapur und Israel mit einer Geschwindigkeit, „die wir in Europa schon lange nicht mehr kennen“. Der EU müsse klar sein: „Wenn wir unsere Wettbewerbsfähigkeit verlieren, riskieren wir sowohl unseren Wohlstand als auch unser soziales Netz - und damit zwei Grundpfeiler unserer Gesellschaft.“

Zu den Reformvorschlägen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron äußerte sich Kurz zuletzt aber kritisch. Viele der Vorschläge seien utopisch, sagte er am Dienstag im Deutschlandfunk. Vor allem den Vorschlag eines EU-weiten Mindestlohns lehnt Kurz ab.




Kommentieren