Letztes Update am Mi, 13.03.2019 19:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen bauen Auftaktgewinne im Verlauf aus



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat sich am Mittwoch im Verlauf mit festerer Tendenz präsentiert. Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Plus von 171,69 Zählern oder 0,67 Prozent bei 25.726,35 Punkten. Der S&P-500 Index lag 25,41 Punkte oder 0,91 Prozent in der Gewinnzone bei 2.816,93 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg um 75,01 Zähler oder 0,99 Prozent auf 7.666,04 Einheiten.

Während in Europa die Abstimmung über einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne Vertrag im Mittelpunkt stand, lieferten in den USA Konjunkturdaten Impulse für den Handel.

Der Preisauftrieb auf Ebene der Hersteller hat sich im Februar weiter abgeschwächt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Erzeugerpreise in den USA um 1,9 Prozent. Das ist der schwächste Zuwachs seit Juni 2017. Die Bauausgaben sind unterdessen im Jänner überraschend deutlich gestiegen. Sie legten im Monatsvergleich um 1,3 Prozent zu. Analysten hatten lediglich einen Anstieg um 0,5 Prozent erwartet.

Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche hingegen überraschend gefallen. Sie sanken um 3,9 Millionen auf 449,1 Millionen Barrel. Hier hatten Analysten im Mittel mit einem Anstieg um 3,0 Millionen Barrel gerechnet. Während die Ölpreise daraufhin weiter zulegten, wirkten sich bei den Einzelwerten an den New Yorker Börsen Unternehmensnachrichten aus.

Der italienisch-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler ruft in den USA 862.520 Fahrzeuge wegen Problemen mit dem Erreichen von Abgasgrenzwerten zurück. Die Aktion erfolge zwar freiwillig, aber im Zuge von Ermittlungen und Emissionstests des US-Umweltamts EPA, teilte die Behörde am Mittwoch in Washington mit. An der New Yorker Börse tendierten die Fiat-Chrysler-Papiere im Verlauf um 0,97 Prozent schwächer.

Wieder etwas fangen konnten sich heute hingegen die Anteilsscheine des Flugzeugbauers Boeing. Nach dem Absturz einer Maschine des Typs 737 MAX hatten zahlreiche Länder ihren Luftraum für Flugzeuge dieses Typs gesperrt. Der Boeing-Kurs hatte darauf mit Verlusten reagiert. Zur Wochenmitte notierten die Papiere des Airbus-Konkurrenten jedoch mit einem moderaten Minus von 0,17 Prozent.

Zu den stärksten Gewinnern im Dow Jones zählten die Aktien von United Health. Der Kurs des Versicherungskonzerns stieg um mehr als zwei Prozent. Bei den Aktien aus der zweiten Börsenreihe hatten sich die Titel der Drogeriekette Rite Aid sehr stark gezeigt. Sie waren zunächst um mehr als 10 Prozent nach oben gesprungen und zeigten zuletzt noch ein deutliches Plus von 5,26 Prozent. Der Konzern werde rund 400 Stellen kürzen und die Unternehmensführung umbauen, war bekannt geworden.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA548 2019-03-13/19:01




Kommentieren