Letztes Update am Do, 14.03.2019 12:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Filmfestival Locarno zeigt Black Cinema statt Blake Edwards



Locarno (APA/sda) - Das Filmfestival in Locarno ändert seine Pläne für die diesjährige Ausgabe: Anstelle einer Retrospektive über US-Regisseur Blake Edwards („Breakfast at Tiffany‘s“) präsentiert es eine umfassende Schau zum internationalen Black Cinema.

Der amerikanische Blake Edwards Estate habe die Organisatoren der 72. Ausgabe erst vor wenigen Wochen gebeten, die Retrospektive aus terminlichen Gründen zu verschieben, teilte das Festival am Donnerstag mit. Daher ziehe man die für 2020 geplante Retrospektive mit dem Titel „Black Lights“ vor. Gezeigt wird ein Panorama von Filmen aus Europa, Nordamerika, der Karibik oder Südamerika.

In „Black Lights“ wolle man beleuchten, „wie die Filmschaffenden des 20. Jahrhunderts die Frage des ‚Schwarzseins‘“ in ihren Werken angegangen seien, so Festivalleiterin Lili Hinstin. Die 72. Ausgabe findet vom 7. bis 17. August zum ersten Mal unter Hinstin statt.




Kommentieren