Letztes Update am Do, 14.03.2019 19:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit - Unterhaus lehnt Probeabstimmungen knapp ab



London (APA/Reuters/dpa) - Das britische Unterhaus hat Probeabstimmungen über das weitere Vorgehen beim Brexit knapp abgelehnt. Damit behält die britische Premierministerin Theresa May vorerst die Kontrolle über den Brexit-Prozess. Die Abgeordneten votierten am Donnerstag mit 312 zu 314 Stimmen gegen einen Antrag, der dem Parlament die Möglichkeit geben sollte, das weitere Vorgehen festzulegen.

Die Abstimmung sollte ein Meinungsbild liefern, welche Optionen zum Brexit mehrheitsfähig wären. Bisher legt lediglich die Regierung Vorschläge dazu vor. Damit hätte das Parlament die Initiative ergreifen können.

Die britischen Abgeordneten begannen danach mit der Abstimmung über den dritten Änderungsantrag, der May dazu aufruft, eine Brexit-Verschiebung dazu zu nutzen, eine Mehrheit für einen gänzlich neuen Ansatz zu finden.




Kommentieren