Letztes Update am Fr, 15.03.2019 04:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Medien: Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff in Moschee in Neuseeland



Christchurch (APA/AFP/dpa) - Bei einem Schusswaffenangriff in einer Moschee in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind örtlichen Medien zufolge mehrere Menschen getötet worden. Der Schütze habe am Freitag bei seinem Angriff in einer vollen Moschee zudem mehrere Menschen verletzt, hieß es. Die Polizei sprach von einem weiterhin „aktiven Schützen“ und rief die Bevölkerung auf, nicht hinaus zu gehen.

Nach dem bewaffneten Überfall riegelte die Stadtverwaltung am Freitag alle staatlichen Gebäude ab. Neben Schulen wurden auch das Rathaus, die städtische Bücherei und Museen geschlossen. Bürgermeisterin Lianne Dalziel appellierte an die etwa 350.000 Einwohner, die Innenstadt zu meiden und zuhause zu bleiben. Dalziel sagte: „Alle sind geschockt. Ich hätte nie gedacht, dass so etwas hier passieren kann.“ Der mutmaßliche Schütze ist nach Angaben der Polizei immer noch auf der Flucht.




Kommentieren