Letztes Update am Fr, 15.03.2019 07:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Li Keqiang: China braucht „starke Maßnahmen“ für Wirtschaft



Peking (APA/dpa) - China will mit weiteren Steuersenkungen und weniger Abgaben dem Abwärtsdruck seiner Wirtschaft entgegenwirken. „Wir müssen sicherlich starke Maßnahmen ergreifen, um mit den steigenden Unsicherheiten fertig zu werden“, sagte Chinas Ministerpräsident Li Keqiang am Freitag zum Abschluss des diesjährigen Volkskongresses vor Journalisten.

Als konkrete Schritte nannte der Premier niedrigere Abgaben für Unternehmen sowie eine Senkung der Sozialabgaben. Li Keqiang äußerte sich zuversichtlich, dass Peking sein Wachstumsziel von 6 bis 6,5 Prozent heuer erreichen kann. Das Wirtschaftswachstum sank im vergangenen Jahr auf 6,6 Prozent, den niedrigsten Wert seit 30 Jahren.




Kommentieren