Letztes Update am Fr, 15.03.2019 09:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Online-Möbelhändler Westwing wuchs 2018 dank treuer Kunden



München (APA/dpa-AFX) - Der deutsche Online-Möbelhändler Westwing hat seine Umsätze 2018 trotz eines schwierigen Sommers für den Einzelhandel deutlich gesteigert. Dies verdankte der Börsenneuling vor allem treuen Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Italien musste das Unternehmen hingegen einen Rückschlag verkraften.

Im Geschäftsjahr 2018 wuchsen die Erlöse insgesamt um 16 Prozent auf 254 Mio. Euro, wie das Unternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen am Freitag in München mitteilte.

Damit erreichte Westwing nur das untere Ende seiner Umsatzprognose. Ohne das Italien-Geschäft wären die Erlöse jedoch um 24 Prozent gestiegen. Die Auswirkungen des wegen der hohen Temperaturen schwierigen Sommergeschäfts hätten bis in das vierte Quartal gereicht, hieß es. Zudem sei das Unternehmen in Italien von den Marken her in der Vergangenheit falsch aufgestellt gewesen, was zu einem zweistelligen Umsatzrückgang geführt habe. Mit einem Umbauprogramm wird weiter gegengesteuert.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich im abgelaufenen Jahr deutlich auf 3 Mio. Euro und war somit erstmals positiv. Ein Jahr zuvor hatte hier noch ein Minus von 4 Mio. Euro gestanden. Für 2019 erwartet der Online-Möbelhändler ein Umsatzwachstum und eine bereinigte Ebitda-Marge auf dem Niveau von 2018, wobei der Umsatz hauptsächlich in der zweiten Jahreshälfte anziehen soll. Den endgültigen Geschäftsbericht für 2018 will das seit Anfang Oktober börsennotierte Unternehmen am 28. März vorlegen.




Kommentieren