Letztes Update am Fr, 15.03.2019 11:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Boeing-Absturz - Doktorandin der BOKU Wien unter den Opfern



Wien/Addis Abeba/Europa-weit (APA) - Unter den 157 Opfern des Boeing-Absturzes vom Sonntag ist nach Medienberichten offensichtlich ein weiteres mit Österreich-Bezug: Neben den drei heimischen Ärzten sowie einem deutschen Pfarrer, der in Kärnten tätig war, starb auch eine kenianische Doktorandin der BOKU Wien bei der Katastrophe in Äthiopien.

Die 1989 geborene Frau hatte laut BOKU-Homepage in der Bundeshauptstadt studiert und sich mit dem Fachbereich sparsamen Wassergebrauchs im Agrarbereich beschäftigt. Auf Anfrage teilte das Außenministerium mit, dass man ebenfalls über Medienberichte vom Schicksal der Doktorandin erfahren habe, da es sich bei dieser um keine österreichische Staatsbürgerin handelt.




Kommentieren