Letztes Update am Fr, 15.03.2019 11:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Übersicht über die Filmstarts der kommenden Woche



Wien (APA) - Ab 21. März

~ WIR USA 2019 116 min Regie: Jordan Peele Mit: Lupita Nyong‘o, Winston Duke, Elisabeth Moss, Tim Heidecker, Anna Diop www.wir-film.de DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA229 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK UND UNTER APA230 EIN INTERVIEW MIT JORDAN PEELE VERSENDET ~ Er hat es wieder getan: Nachdem Jordan Peele vor zwei Jahren mit seiner gesellschaftskritischen Horrorsatire „Get Out“ für offene Münder sorgte und nebenbei einen Oscar für das beste Drehbuch einheimste, ist der US-Amerikaner nun mit seiner neuesten Arbeit zurück. Nicht minder gelungen, schickt er in „Wir“ unter anderem Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong‘o in einen Kampf mit schauerlichen Doppelgängern, der gleichsam eine Abrechnung mit dem American Dream zu sein scheint. Selbst wenn die Auflösung diesmal nicht ganz so befriedigend wie beim Vorgänger ausfällt, sollte Peele - erneut für Regie, Drehbuch und Produktion in Personalunion zuständig - ein weiterer Erfolg sicher sein. „Wir“ ist ein Film, der lange nachhallt - aus verschiedensten Gründen.

~ FRAU MUTTER TIER D 2019 96 min Regie: Felicitas Darschin Mit: Julia Jentsch, Kristin Suckow, Gundi Ellert, Florian Karlheim, Matthias Weidenhöfer, Annette Frier, Brigitte Hobmeier, Max von Thun http://fraumuttertier-film.de DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA231 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ Den ganz normalen Wahnsinn im Alltag von Müttern gibt es jetzt im Kino. In der Komödie „Frau Mutter Tier“ analysiert Regisseurin Felicitas Darschin verschiedene Frauentypen. Julia Jentsch („Sophie Scholl - Die letzten Tage“) gibt die anstrengend perfekte Übermutter Marie, Alexandra Helmig versucht als Nela, Job und Kind unter einen Hut zu bringen. Und Kristin Suckow schlägt sich mit gerade mal 22 Jahren als alleinerziehende Mutter durch und versucht, trotzdem Zeit zum Feiern finden. Auch wenn sie alle mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben, in einem sind sie sich einig: Das Leben mit Kind ist oft anstrengend, immer wieder chaotisch, hin und wieder wunderschön und ganz sicher nie, nie langweilig.

~ FREE SOLO USA 2018 100 min Regie: Elizabeth Chai Vasarhelyi, Jimmy Chin http://verleih.polyfilm.at/Free%20Solo/index.html; www.freesolofilm.com ~ Alex Honnold ist Extrem-Sportler und geht dabei so manches Risiko ein: Er ist Free-Solo-Kletterer, das heißt, er klettert alleine, ohne Seil und ohne Sicherung. Im Sommer 2017 will er sich seinen Lebenstraum erfüllen und den bekanntesten Felsen der Welt - den 975 Meter hohen und fast senkrechten El Capitan im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien. Die mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilmerin Elizabeth Chai Vasarhelyi und ihr Kameramann, Profi-Bergsteiger Jimmy Chin, begleiteten Honnold und zeigen das waghalsige Abenteuer in „Free Solo“. Die wurde kürzlich mit den Oscar für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

~ IRON SKY - THE COMING RACE B/D/FIN 2019 93 min Regie: Timo Vuorensola Mit: Lara Rossi, Vladimir Burlakov, Kit Dale, Julia Dietze, Udo Kier, Tom Green https://iron-sky.de; http://ironsky.net/the-coming-race DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA232 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ Die Kinogattung der Mondnazi-Filme gehört zu den seltsamsten Erfindungen der vergangenen Zeit. Die Grundidee: Nazis sind nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs 1945 auf den Mond ausgewandert und haben auf dessen dunkler Seite eine riesige Basis aufgemacht - mit Wehrmachtssoldaten, Sauerkrautvorräten und allem Drum und Dran. Jetzt fliegen die „Walküre-Ufos“ wieder - der zweite Teil ist raus. „Iron Sky: The Coming Race“ über den Kampf tapferer Helden gegen die grunzenden Herrenmenschen übersteigt sogar den Wahnsinn der Trash-Horrorreihe „Sharknado“. Dennoch macht der 90-Minuten-Nonsens viel Spaß, wenn man abgedrehte Slapstick mag.

Ab 22. März:

~ HEAD FULL OF HONEY USA 2018 keine Angabe zu Filmlänge Regie: Til Schweiger Mit: Nick Nolte, Matt Dillon, Emily Mortimer, Jacqueline Bisset, Greta Scacchi, Eric Roberts, Til Schweiger, Veronica Ferres, Toni Garrn www.warnerbros.de/kino/head_full_of_honey.html DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA233 EINE MELDUNG VERSENDET ~ Mit „Honig im Kopf“ gelang Til Schweiger im Jahr 2014 ein großer Kinohit: Millionen Zuschauer sahen die Komödie mit Dieter Hallervorden und Schweigers Tochter Emma. Der Erfolg sprach sich bis nach Hollywood herum - und Schweiger entschied sich, seinen eigenen Film noch einmal für den internationalen Markt neu zu verfilmen. Doch das Projekt scheiterte kläglich und der US-Start geriet zum Flop. Nicht einmal 12 500 US-Dollar spielte das Werk laut Branchenportal „Box Office Mojo“ ein; nach einer Woche verschwand es wieder aus den US-Kinos. Nun startet „Head Full of Honey“ bei uns. Schweiger führte erneut selbst Regie. Dieses Mal aber übernimmt Nick Nolte die Rolle des Großvaters.

~ DIE GOLDFISCHE D 2019 109 min Regie: Alireza Golafshan Mit: Tom Schilling, Jella Haase, Axel Stein, Birgit Minichmayr, Maria Happel, Klaas Heufer-Umlauf www.diegoldfische.de DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA234 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ Oliver führt ein Leben auf der Überholspur - bis er nach einem schweren Autounfall plötzlich querschnittsgelähmt ist. In den Klinikalltag kann er sich nur schwer einfügen. Das beste WLAN-Signal gibt es ausgerechnet in einer Wohngemeinschaft von Behinderten. Oliver (Tom Schilling) ist erst abweisend, doch bald hat er eine Idee, wie er mit Hilfe der Bewohner an viel Geld gelangen kann. Ein krimineller Plan! Gemeinsam unternehmen alle einen Ausflug in die Schweiz. Doch Oliver hat nicht mit den Eigenheiten der WG-Bewohner gerechnet, darunter Franzi (Luisa Wöllisch), die im schicken Zürich ihre Begeisterung für Luxusmode entdeckt. Oder die blinde Magda (Birgit Minichmayr), eine Trinkerin. So endet die Fahrt nach Zürich im heillosen Chaos, sehr zum Entsetzen der Betreuerin Laura (Jella Haase), die verzweifelt versucht, für Ordnung zu sorgen.

~ DESTROYER USA 2018 121 min Regie: Karyn Kusama Mit: Nicole Kidman, Toby Kebbell, Tatiana Maslany, Sebastian Stan, Scoot McNairy, Bradley Whitford www.destroyer-film.de; www.destroyer.movie DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA235 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ So hat man Nicole Kidman auf der Leinwand noch nicht gesehen: Als verhärmte Polizistin in dem Rachethriller „Destroyer“ ist die Oscar-Preisträgerin kaum wiederzuerkennen. Unter der Regie der US-amerikanischen Filmemacherin Karyn Kusama („Jennifers Body“, „Aeon Flux“) spielt sie eine psychisch und körperlich kaputte Ermittlerin in Los Angeles, die von ihrer Vergangenheit als verdeckt arbeitende FBI-Agentin eingeholt wird. Alte Schuldgefühle führen zu einer mörderischen Rache. Kidman erhielt für ihre Rolle eine Golden-Globe-Nominierung als beste Drama-Darstellerin.

~ DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN A 2018 108 min Regie: Marie Kreutzer Mit: Valerie Pachner, Pia Hierzegger, Mavie Hörbiger, Michelle Barthel, Axel Sichrovsky, Markus Schleinzer www.filmladen.at/film/der-boden-unter-den-fuessen DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA236 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK UND UNTER APA237 RESPEKTIVE APA238 INTERVIEWS MIT MARIE KREUTZER UND VALERIE PACHNER VERSENDET ~ Lola (Valerie Pachner) ist, obgleich noch unter 30, erfolgreiche Unternehmensberaterin, die ihr Privatleben ganz der Effizienz ihres Jobs unterwirft. Ihre ältere, psychisch erkrankte Schwester Conny (Pia Hierzegger) passt da weniger ins Bild und wird vor den Kollegen geheim gehalten. Als Conny nach einem Selbstmordversuch auf die Psychiatrie kommt, steht Lola in der Verantwortung. Ihr bis dato so kontrolliertes Leben beginnt zu bröckeln, Lola um ihren standhaften Platz kämpfen.

~ GENERATION WEALTH USA 2018 106 min Regie: Lauren Greenfield http://stadtkinowien.at/film/1099; www.generation-wealth.com ~ Lauren Greenfield zeigt uns in ihrer Dokumentation, welche Ausmaße das Besessensein von Geld und Statussymbolen in den Vereinigten Staaten zuweilen annimmt. Spätestens mit Donald Trump, erklärt die Fotografin und Filmemacherin Greenfield, die sich seit einem Vierteljahrhundert mit Reichtum beschäftigt, habe sich ein Kulturwandel manifestiert. „In gewisser Weise hat er bestätigt, was ich die beiden Jahrzehnte zuvor in der Kultur dokumentiert habe.“ Greenfield hat für ihre Doku unter anderem mit einem deutschen, in den USA einst vom FBI gesuchten Hedgefonds-Manager gesprochen, sie war bei Schönheitswettbewerben, zeigt uns Studenten und andere US-Bürger, die bereit sind, sich hoch zu verschulden.

~ DAS ERSTE JAHRHUNDERT DES WALTER ARLEN A/USA 2018 91 min Regie: Stephanus Domanig www.filmdelights.com/verleih/jahrhundertdeswalterarlen DIE APA HAT HEUTE, FREITAG, UNTER APA239 EINE AUSFÜHRLICHE FILMKRITIK VERSENDET ~ Der gebürtige Wiener Komponist Walter ist beinahe 100 Jahre alt. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft wurde der Tonsetzer jedoch kein österreichischer, sondern ein US-Komponist, ein Exilmusiker. In „Das erste Jahrhundert des Walter Arlen“ zeichnet Regisseur Stephanus Domanig das facettenreich Bild des 1938 Vertriebenen, dessen Werke erst spät die Aufführung erlebten und dessen Heimatstadt sich ihm erst spät zuwandte.




Kommentieren