Letztes Update am Fr, 15.03.2019 12:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Terrorakt in Neuseeland - Kardinal Schönborn „zutiefst erschüttert“



Wien/Christchurch (APA) - Der gegen zum Gebet versammelte Menschen gerichtete Anschlag „erschüttert mich zutiefst“, schrieb der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn am Freitag auf Twitter in Reaktion auf den Terrorangriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch mit mindestens 49 Toten.

„Im Gebet sind wir bei den Opfern und ihren Familien, und als Christen an der Seite aller Menschen, die sich für ein friedliches Zusammenleben einsetzen“, schrieb Schönborn laut Kathpress.

Der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ), Ümit Vural, sprach demnach in seiner Erklärung von einem „brutalen Terroranschlag“. Die Attacke sei „logische Konsequenz anti-muslimischer Hetze“, so Vural. Eine bloße Verurteilung des Terrors reiche auch in Österreich nicht aus. Vielmehr müsse die Politik „endgültig aktiv und glaubwürdig gegen anti-muslimische Hetze vorgehen“, forderte der IGGÖ-Präsident.




Kommentieren