Letztes Update am Fr, 15.03.2019 13:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Falschgeld im Nennwert von 36 Millionen Euro bei Neapel beschlagnahmt



Rom (APA) - In Pomigliano bei Neapel sind gefälschte Banknoten mit einem Nennwert von 36 Millionen Euro sichergestellt worden. Dabei wurden auch zwei Personen festgenommen, die beim Drucken von 50-Euro-Banknoten erwischt wurden, teilten die Carabinieri mit. Die „Blüten“ seien von guter Qualität.

Laut den Carabinieri handelte es sich um eine der größten Konfiszierungen von gefälschten Banknoten der vergangenen Jahre. Die Ermittler versuchen jetzt herauszufinden, über welche Wege die gefälschten Geldscheine in Umlauf gebracht hätten werden sollen.

Professionelle Fälscher seien nach Angaben der italienischen Behörden in den vergangenen Jahren vor allem im Balkanraum tätig gewesen. In den vergangenen Jahren habe es jedoch eine Verschiebung gegeben: 20 Prozent des Falschgeldes stammen inzwischen aus Italien, erklärten Experten.




Kommentieren