Letztes Update am Fr, 15.03.2019 14:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Abpumpen des Ölteppichs im Atlantik zunächst nicht möglich



Brest (APA/dpa) - Die französischen Behörden warteten am Freitag weiterhin auf eine Wetterberuhigung, um im Atlantik mit dem Abpumpen von ausgelaufenem Schweröl beginnen zu können. Nach dem Untergang des Frachters „Grande America“ trieben zwei kilometerlange Ölteppiche in der Biskaya auf Frankreichs Westküste zu.

Wie die zuständige Meerespräfektur am Freitag mitteilte, waren sechs Schiffe an Ort und Stelle. Die beiden verunreinigten Zonen trieben westlich vom Küstenort La Rochelle im Meer. Der Frachter war am Dienstag gut 300 Kilometer von der Küste entfernt nach einem tagelangen Brand gesunken. Das unter italienischer Flagge fahrende Schiff hatte auch Gefahrgut an Bord.




Kommentieren