Letztes Update am Fr, 15.03.2019 14:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Doping: Paralympisches Komitee nahm Russen unter Auflagen wieder auf



Bonn (APA/dpa) - Russland ist nach 30 Monaten Ausschluss unter Bedingungen wieder in das Internationale Paralympische Komitee (IPC) aufgenommen worden. Das teilte die Organisation am Freitag mit. Die Wiederaufnahme sei unter anderem von strengen Testanforderungen an die russischen Athleten abhängig, hieß es.

Russland habe aber „erhebliche Fortschritte bei der Umgestaltung seiner Amtsführung und der Vorgehensweise bei der Dopingbekämpfung gemacht“, erklärte IPC-Chef Andrew Parsons. Der Ausschluss Russlands war unter dem Vorwurf erfolgt, dass viele russische Spitzensportler im Vorfeld der Winter-Paralympics 2014 in Sotschi am Staatsdoping-System beteiligt gewesen waren.




Kommentieren