Letztes Update am Fr, 15.03.2019 15:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen im Frühhandel überwiegend im Plus



New York (APA) - Die US-Börsen haben sich am Freitag rund eine Stunde nach Handelsbeginn überwiegend freundlich gezeigt. Gegen 15.45 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index um 46,48 Einheiten oder 0,18 Prozent auf 25.663,46 Zähler. Der S&P-500 Index stieg 5,47 Punkte oder 0,19 Prozent auf 2.813,95 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gewann 48,22 Punkte oder 0,63 Prozent auf 7.679,13 Einheiten.

Die jüngste Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China dürfte für eine optimistische Grundstimmung gesorgt haben. Aktuelle Konjunkturdaten fielen hingegen überwiegend enttäuschend aus.

So ist die US-Industrieproduktion im Februar um 0,1 Prozent im Monatsabstand gestiegen. Das ist deutlich schwächer, als am Markt erwartet worden war. Außerdem hatte sich die Stimmung in den Industrieunternehmen in der Region New York im März überraschend eingetrübt. Der Empire-State-Index fiel um 5,1 Punkte auf 3,7 Zähler und damit auf den tiefsten Stand seit fast zwei Jahren.

Die Verbraucherstimmung hat sich dagegen im Februar stärker als erwartet aufgehellt. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima stieg um 4,0 Punkte auf 97,8 Punkte. Analysten hatten bloß mit 95,6 Punkte gerechnet.

Unternehmensseitig zog Oracle mit seiner Zahlenvorlage die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. Der Umsatz und Gewinn des Softwarekonzern lag in etwa im Rahmen der Erwartungen am Markt. Zudem stellte Oracle eine erhöhte Dividende in Aussicht. Nichtsdestotrotz zeigten sich die Oracle-Aktien mit einem Minus von 0,6 Prozent.

Der Chiphersteller Broadcom stimmte mit seinem Ausblick zuversichtlich. Wie andere Branchenkollegen zuvor rechnet auch Broadcom mit einer Verbesserung im zweiten Halbjahr. Die Aktien stiegen um mehr als elf Prozent.

Darüber hinaus richtet sich der Blick der Anleger wieder einmal auf Tesla. Der Autobauer hatte am Freitag vor Handelsstart sein neues Model Y vorgestellt - und damit die Erwartungen der Investoren offenbar untertroffen. Die Tesla-Papiere notierten mit einem Abschlag von 4,1 Prozent.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA514 2019-03-15/15:51




Kommentieren