Letztes Update am Fr, 15.03.2019 16:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Einheitswerte) - Wolford-Titel nach Nettoverlust tiefer



Wien (APA) - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Freitag vier Kursgewinnern zwei -verlierer und drei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Oberbank AG Stämme mit 1.801 Aktien (Einfachzählung).

Die Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Wiener Privatbank SE mit plus 6,25 Prozent auf 8,50 Euro (1.400 Aktien), Josef Manner & Company AG mit plus 2,98 Prozent auf 86,50 Euro (1 Aktien) und K Industries AG mit plus 2,32 Prozent auf 53,00 Euro (533 Aktien).

Die größten Verlierer waren Frauenthal Hodling AG mit minus 0,80 Prozent auf 24,80 Euro (100 Aktien), BKS Bank AG Stämme mit minus 0,59 Prozent auf 16,90 Euro (497 Aktien) und HTI High Tech Industries AG unverändert bei 0,40 Euro (600 Aktien).

Im standard market standen Wolford im Fokus der Anleger. Die Werte verloren 4,17 Prozent auf 11,50 Euro. Sinkende Kundenfrequenzzahlen ließen beim Vorarlberger Strumpf- und Wäschekonzern den Umsatz sinken und den Verlust anwachsen. In den ersten neun Geschäftsjahresmonaten 2018/19 vergrößerte sich der Nettoverlust im Jahresabstand auf 4,2 (2,6) Mio. Euro.

Im direct market plus legten DWH Deutsche Werte Holding um 0,40 Prozent auf 4,96 Euro zu (17.001 Stück). Hingegen fielen die Werte von startup300 um 2,28 Prozent auf 7,72 Euro (453 Stück).




Kommentieren