Letztes Update am Fr, 15.03.2019 16:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kamera-Stabilisierungsspezialist Dynamic Perspective in Konkurs



Wien (APA) - Die mit Kamera-Stabilisierungssystemen für Mini-Copter befasste Wiener Start-up-Firma Dynamic Perspective hat Konkurs beantragt, das Verfahren wurde am Freitag am Handelsgericht Wien eröffnet. Betroffen von der Insolvenz sind 9 Dienstnehmer und über 100 Gläubiger. Eine Fortführung ist offenbar nicht geplant. Von der Absicht eines Sanierungsplans wissen die Gläubigerschützer jedenfalls nichts.

Die Insolvenzursachen liegen in Liquiditätsproblemen sowie gescheiterten Investorengesprächen - die Passiva dürften rund 3,9 Mio. Euro betragen, erklärte die Creditreform am Freitagnachmittag in einer Aussendung.

Finanziert wurde das Unternehmen mit Sitz in der Wehlistrasse 29 in Wien-Brigittenau überwiegend durch Fördergelder und Investitionen der Gesellschafter, hieß es beim KSV1870 auf APA-Frage. Gläubiger können ihre Forderung bis 21. Mai anmelden. Die Berichts- und Prüfungstagsatzung ist für 4. Juni geplant.

Der zum Insolvenzverwalter bestellte Rechtsanwalt Andreas Alzinger wird aus Sicht der Gläubigerschützer nun zu prüfen haben, ob es doch eine Möglichkeit für eine Fortführung gibt: „Denn das wäre für die Gläubiger am besten - das Alternativ-Szenario einer Schließung dagegen traurig.“ Anhaltspunkte dafür, dass der Schuldner eine Fortführung plane, gebe es aber nicht. Eventuell müsse der Insolvenzverwalter die Firma rasch schließen, außer es ergebe sich doch die Chance einer Auffanglösung. Bisherige Investorengespräche waren erfolglos.

Bekannt wurde das 2011 gegründete Start-up durch seine Kamera-Stabilisierungssysteme für Film- und TV-Produktionen, die bei Gyrocoptern (Traghubschraubern), bei sogenannten UAV (unbemannten Luftfahrzeugen) sowie bei Leichtflugzeugen zum Einsatz kommen. Ein Gyrocopter kann länger als eine Drohne fliegen und Kinokameras transportieren, die aus bis zu einem Kilometer Distanz Bilder zoomen können. 2016 hatte die Firma die weltweit erste Zertifizierung für einen kommerziellen Luftfilm-Gyrocopter erhalten, hieß es damals in einer Aussendung der Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Dynamic Perspective sah sich als Spezialist für Gimbal-Bildstabilisierungssysteme und plante auch eine Produktion in den USA. Denn man wollte mit den Kamera-Systemen in der amerikanischen Filmindustrie Fuß fassen. Weitere Einsatzmöglichkeiten waren Sport-Events und Live-Konzerte. Im Jänner 2014 hatte Dynamic Perspective beim Red-Bull-Skijöring-Sportevent am Pass Thurn bei Kitzbühel in Tirol den ersten bewilligten kommerziellen Einsatz eines UAV für eine Luftbildproduktion durchgeführt.

Statt wie üblich drei Rotationsachsen hat das Aufhängesystem für schnelle, feinste Präzisionskorrekturen fünf Achsen, berichteten Medien 2015: Tausende Male pro Sekunde messen die Sensoren die Position der Kamera, in Mikrosekunden werden Korrekturbewegungen berechnet, hieß es. Offenbar konnten sich die Geräte am Markt aber nicht behaupten: Laut Creditreform wurden nur relativ geringe Erträge aus Verkäufen erzielt.




Kommentieren