Letztes Update am Fr, 15.03.2019 18:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: FIFA prüft weiter WM-2022-Ausweitung auf 48 Teams



Miami (Florida) (APA/dpa/Reuters) - Der Fußball-Weltverband (FIFA) hält an seinen Plänen für eine Ausweitung der WM 2022 in Katar von 32 auf 48 Teilnehmer fest. Konkrete Fortschritte wurden beim Treffen des Councils in Miami am Freitag aber nicht gemacht.

„Wir haben dem Council die Machbarkeitsstudie vorgelegt, in der wir zu dem Schluss kommen: Ja, es ist möglich, die WM 2022 von 32 auf 48 Teams auszuweiten - vorausgesetzt, dass einige Bedingungen erfüllt werden“, sagte FIFA-Chef Gianni Infantino nach der Sitzung der FIFA-Regierung. Sollte es klappen sei es fantastisch, wenn nicht sei es genauso fantastisch. Eine endgültige Entscheidung müsse der FIFA-Kongress im Juni treffen. Knackpunkt bleibt die Suche nach einem Co-Gastgeber für Katar.

Weiter vorangetrieben werden die Pläne für eine neue Club-WM 2021 mit 24 Teilnehmern. Diese Entscheidung wurde am Freitag getroffen. Die FIFA ließ sich also auch von einem Brief der Europäischen Club-Vereinigung (ECA) nicht aus der Bahn werfen, indem mitgeteilt wurde, dass die europäischen Vereine an einem Event mit 24 Teams nicht teilnehmen werden.

Beschlossen wurde zudem der Einsatz des Video-Schiedsrichters bei der Frauen-WM im Sommer in Frankreich.




Kommentieren