Letztes Update am Sa, 16.03.2019 14:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Papst hofft weiter auf Besuch im Südsudan



Vatikanstadt (APA/dpa) - Papst Franziskus hofft weiter auf einen Besuch im Krisenland Südsudan. Beim Empfang des südsudanesischen Präsidenten Salva Kiir habe das Katholiken-Oberhaupt den Wunsch geäußert, dass sich die Bedingungen für einen möglichen Besuch „als Zeichen der Nähe zu der Bevölkerung und der Unterstützung des Friedensprozesses“ in dem afrikanischen Land erfüllen, erklärte der Vatikan am Samstag.

Die Möglichkeit eines Papst-Besuchs in dem jüngsten Staat der Welt steht seit langem im Raum. Die Sicherheitslage verhinderte dies aber bislang.

Im Sudan brach 2013 ein Bürgerkrieg zwischen Anhängern des Präsidenten und denen seines ehemaligen Stellvertreters Riek Machar aus. Zwar unterschrieben die Kriegsparteien im September einen Friedensvertrag, dennoch kommt es immer wieder zu Kämpfen. Die Menschen leiden unter extremen Hunger. Mehr als vier Millionen Menschen flüchteten.




Kommentieren