Letztes Update am Sa, 16.03.2019 22:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis: Entfesselter Thiem 2 - Bresnik lobt Schützling



Indian Wells (Kalifornien) (APA) - „Ich habe sehr gutes Tennis gezeigt, aber das braucht man auch gegen Milos. Sein Service ist wirklich unglaublich“, meinte Thiem noch auf dem Platz. „Es ist ein unglaublicher Tag für mich. Aber um den Titel zu gewinnen, steht mir noch ein Spieler gegenüber und das ist nicht irgendeiner.“

Dominic Thiems Langzeit-Coach Günter Bresnik ist diesmal nicht in Kalifornien dabei, hat den Triumph seines Schützlings aber selbst vor dem Fernseher verfolgt. „Von der Returnleistung her, habe ich selten etwas Besseres gesehen“, meinte Bresnik am Samstagabend gegenüber der APA - Austria Presse Agentur.

Es gäbe schon einige Matches wie jene gegen Kevin Anderson und Rafael Nadal bei den US Open 2018 oder auch noch einige andere, die ähnlich gut waren. „Aber gegen diese Art von Spieler, würde ich sagen, war es das beste Match.“

Raonic habe eher ungewöhnlich viele Vorhandfehler gemacht. „Dafür hat Dominic verschwindend wenige gemacht. Er hat von hinten in so einem Match sieben, acht Fehler gemacht“, meinte Bresnik und fügte hinzu: „Man hat das Gefühl gehabt, wenn der Ball im Spiel ist, kann er Dominic eigentlich gar nichts tun, außer mit ein paar Wunderschlägen.“ Zudem sei Thiem „läuferisch ausgezeichnet“ gewesen. Es habe ausgesehen, als könne der Niederösterreicher das drei, vier Stunden so weiterspielen.

Fürchten muss sich Thiem nach dieser Leistung auch nicht gegen Superstar Federer. „Wenn Dominic gut spielt, schlägt er auch die Besten auf der Welt. Er hat Nadal auf Sand zweimal geschlagen, er hat Federer auf Rasen geschlagen. Und dann wird immer so getan, als wenn er auf Hartplatz nicht spielen könnte.“ Bresnik wird am Sonntag das Endspiel übrigens bei ServusTV mitkommentieren.




Kommentieren