Letztes Update am So, 17.03.2019 09:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Eishockey: Grabner hielt mit Arizona trotz Niederlage Play-off-Kurs



Glendale (Arizona) (APA) - Die Arizona Coyotes haben am Samstag im Play-off-Rennen der National Hockey League (NHL) zumindest einen Punkt geholt. Das Team des Kärntners Michael Grabner musste sich den Edmonton Oilers mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

Grabner erzielte im sechsten Spiel nach seinem Comeback nach einer langwierigen Augenverletzung in 17:49 Minuten Eiszeit keinen Scorerpunkt. Für beide Coyotes-Treffer zeichnete Alex Galchenyuk verantwortlich. Arizona behauptete zehn Spiele vor Ende des Grunddurchganges Platz acht in der Western Conference. Im Rennen um das letzte Wild-Card-Ticket für die Play-offs liegen die Coyotes vorerst zwei Punkte vor den Minnesota Wild, die sich gegen die New York Rangers mit 5:2 durchsetzten.

Für die Detroit Red Wings von Thomas Vanek gibt es auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Play-off-Einzug. Daran änderte auch ein 2:1-Heimsieg gegen die New York Islanders nichts. Tampa Bay Lightning markierte mit dem 55. Saisonsieg einen Clubrekord. Alex Killorn führte den überlegenen Liga-Spitzenreiter mit drei Toren zu einem 6:3-Heimerfolg gegen Titelverteidiger Washington Capitals.

NHL-Ergebnisse vom Samstag: Arizona Coyotes (mit Grabner) - Edmonton Oilers 2:3 n.V., Detroit Red Wings (mit Vanek) - New York Islanders 2:1, San Jose Sharks - Nashville Predators 2:4, Carolina Hurricanes - Buffalo Sabres 4:2, Minnesota Wild - New York Rangers 5:2, Los Angeles Kings - Florida Panthers 3:4, Boston Bruins - Columbus Blue Jackets 2:1 n.V., Pittsburgh Penguins - St. Louis Blues 1:5, Winnipeg Jets - Calgary Flames 2:1, Montreal Canadiens - Chicago Blackhawks 0:2, Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 6:2, Tampa Bay Lightning - Washington Capitals 6:3




Kommentieren