Letztes Update am Mo, 18.03.2019 09:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Streit wegen Fahrpreis - Tiroler Taxler drei Zähne ausgeschlagen



Ellbögen/Sölden (APA) - Ein Streit um den Fahrpreis einer Taxifahrt hat am Sonntag bei Ellbögen in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) in einer Schlägerei geendet. Wie die Polizei berichtete, schlugen sich der Taxler und sein 26-jähriger Passagier gegenseitig ins Gesicht. Der Lenker dürfte dabei, wie sich später im Krankenhaus Hall herausstellte, drei Zähne verloren haben.

Bereits während der Fahrt diskutierten die beiden über den Fahrpreis. Als der 26-Jährige dann ohne zu bezahlen aus dem Taxi aussteigen wollte, eskalierte die Lage. Der 26-Jährige soll den Taxler im Zuge der Handgreiflichkeiten auch noch zu Boden gedrückt haben. Der 57-jährige Chauffeur wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Hall eingeliefert. Nach Abschluss der Erhebungen sollen laut Exekutive Anzeigen folgen.

Bei einer zweiten Auseinandersetzung zwischen einem Taxler und seinem Fahrgast in Sölden (Bezirk Imst) sprühte der Taxilenker seinem 24-jährigen Fahrgast aus Deutschland Pfefferspray ins Gesicht. Auch in diesem Fall war es zu einer Diskussion um den Fahrpreis gekommen. Der Deutsche weigerte sich zunächst zu bezahlen, beglich letztendlich aber doch den vollen Fahrpreis.

Als der 38-jährige Lenker dann aber wieder losfahren wollte, schlug der 24-Jährige gegen die Seitenscheibe der Fahrertür. Daraufhin öffnete der 38-Jährige die Seitenscheibe, sprühte dem Deutschen mit seinem Pfefferspray ins Gesicht und fuhr davon. Der 24-Jährige wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und anschließend in eine Arztpraxis gebracht. Gegen den Taxler wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.




Kommentieren