Letztes Update am Di, 19.03.2019 09:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polizei in der Oststeiermark ertappte „Benzinbettler“



Weiz (APA) - „Benzinbettler“ sind Montagnachmittag in der Oststeiermark von Polizisten ertappt worden. Das rumänische Ehepaar hatte an einer Straße andere Autofahrer angehalten und vorgegeben, keinen Treibstoff mehr zu haben. Sie baten um Geld oder Benzin. Tatsächlich war ihr Tank aber noch zu dreiviertel voll. Das Duo wurde bereits in Feldkirch wegen gewerbsmäßigen Betrugsdelikten gesucht.

Eine zivile Polizeistreife entdeckte den 29-jährigen Mann und seine 27-jährige Frau gegen 13.40 Uhr im Bereich einer Bushaltestelle an der Weizer Straße (B72) in Büchl. Kurz zuvor hatte das Paar einen 58-jährigen Autofahrer aus dem Bezirk Weiz angehalten und nach Treibstoff und Bargeld gebettelt. Dabei gaben sie an, dass ihnen der Benzin ausgegangen sei. Als die Beamten den in Bulgarien zugelassenen Wagen kontrollierten, sahen sie, dass der Tank bei weitem nicht leer war, sondern noch rund 560 Kilometer weit gereicht hätte. Das Duo war geständig. Sie wurden angezeigt.




Kommentieren