Letztes Update am Di, 19.03.2019 17:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Prager Börse schließt leicht im Minus - CEZ nach Zahlen kaum bewegt



Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Montag leicht nachgegeben. Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,13 Prozent auf 1.075,36 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,46 (Vortag: 0,51) Mrd. tschechischen Kronen.

Nachdem am Vortag Zahlen für die Industrieproduktion zum Jahresauftakt die Markterwartungen enttäuschten, standen am Dienstag keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm.

Unterdessen setzte sich die Berichtsaison mit Geschäftszahlen von CEZ fort. Der Energiekonzern, Betreiber der Atomkraftwerke Temelin und Dukovany, wies 2018 einen Nettogewinn in Höhe von 10,5 Mrd. tschechische Kronen (410 Mio. Euro) aus. Dies war um 45 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Erlöse stiegen 2018 um fast 11 Mrd. Kronen auf 184,5 Mrd. Kronen.

Das Jahresergebnis wurde stark durch einmalige Erlöse in Gesamthöhe von 7,5 Mrd. Kronen beeinflusst, vor allem durch den Verkauf von Aktien der ungarischen Öl- und Gasgesellschaft MOL. Die CEZ-Aktien gingen um 0,09 Prozent bei 545,00 Kronen aus dem Handel.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

An die Spitze des PX kletterten die tschechischen Notierungen der VIG mit einem Plus von über einen Prozent. Hingegen präsentierten sich Bank-Werte vor dem Entscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch in der Verlustzone. Moneta Money Bank fielen um 0,25 Prozent, Erste Group um 0,35 Prozent und Komercni Bank sogar um 0,63 Prozent.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA450 2019-03-19/17:10




Kommentieren