Letztes Update am Di, 19.03.2019 18:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen schließen einheitlich fester



Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen sind am Dienstag mit teilweise deutlichen Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 stieg um 21,06 Einheiten oder 0,62 Prozent auf 3.409,00 Zähler.

Die europäischen Aktienmärkte waren mit leichten Gewinnen gestartet, die sie im Verlauf etwas ausbauen konnten. Zu Handelsschluss blieb eine insgesamt moderat freundliche Tendenz. Am Nachmittag waren auch die US-Börsen mit positiver Tendenz in den Handel gegangen und hatten im Vorfeld der Leitzinsentscheidung der Federal Reserve für unterstützende Impulse gesorgt.

Bereits am Vormittag wurde bekannt, dass sich die Stimmung deutscher Finanzexperten im März stärker als erwartet aufgehellt hat. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte, stieg der entsprechende Indikator um 9,8 Punkte auf minus 3,6 Zähler. Das ist der fünfte Anstieg in Folge und der höchste Indexstand seit vergangenen Mai. Analysten hatten im Schnitt eine Verbesserung erwartet. Sie waren aber nur von einem Anstieg auf minus 11,0 Punkten ausgegangen.

Trotz der Brexit-Unsicherheiten entwickelte sich unterdessen die Arbeitsmarktsituation in Großbritannien erfreulich. Die Beschäftigung stieg in den drei Monaten bis Jänner um 222.000 Stellen und die Arbeitslosenquote fiel auf den niedrigsten Stand seit 1975. Am Vortag wurde die Geschichte des Brexit um ein Kapitel reicher: Der britische Parlamentspräsident hat eine erneute Abstimmung über den Ausstiegsvertrag verhindert, weil der Vorschlag nicht ausreichend Änderungen aufweise und dies parlamentarischen Regelungen nicht entspreche.

Aus Branchensicht zählten die Aktien aus dem Automobilsektor zu den größeren Gewinnern. Einer Umfrage der Investmentbank Merrill Lynch zufolge biete sich aktuell eine gute Möglichkeit, in Autoaktien einzusteigen. Diese Meldung dürfte bei Anlegern positiv aufgenommen worden sein. Die Daimler-Werte schlossen an der Spitze des Euro-Stoxx-50 mit einem Plus von 3,44 Prozent. Die Titel von BMW (plus 2,09 Prozent) und Volkswagen (plus 1,65 Prozent) folgten dahinter.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien von Kering nach Investorengesprächen in Hongkong auf der „Conviction Buy List“ mit einem Kursziel von 580 Euro belassen. Anleger rechneten in diesem Jahr zwar mit einer ausgeprägten Abschwächung der Dynamik am Markt für Luxusgüter, schrieb Analystin Louise Singlehurst in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Allerdings sei sie überrascht von der starken Absatzentwicklung im bisherigen Jahresverlauf. Die Kering-Papiere gingen deutlich gestärkt mit einem Plus von 2,70 Prozent an zweiter Stelle des Leitindex für die Eurozone aus dem Handel.

~

Index Aktuell Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.077,38 6,64 0,22 3.070,74 Frankfurt DAX 11.788,41 131,35 1,13 11.657,06 London FT-SE-100 7.324,00 24,81 0,34 7.299,19 Paris CAC-40 5.425,90 13,07 0,24 5.412,83 Zürich SPI 11.273,08 34,54 0,31 11.238,54 Mailand FTSEMIB 21.430,35 195,74 0,92 21.234,61 Madrid IBEX-35 9.492,30 83,20 0,88 9.409,10 Amsterdam AEX 552,65 0,42 0,08 552,23 Brüssel BEL-20 3.688,49 27,69 0,76 3.660,80 Stockholm SX Gesamt 1.615,14 10,13 0,63 1.605,01 Europa Euro-Stoxx-5 3.409,00 21,06 0,62 3.387,94

0

Euro-Stoxx 373,67 2,35 0,63 371,32 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA484 2019-03-19/18:13




Kommentieren