Letztes Update am Mi, 20.03.2019 11:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Teure Schultaschen schnitten bei AK-Test am besten ab



Linz (APA) - Kinder schauen bei ihrer ersten Schultasche auf Farben und Motive, Eltern legen mehr Wert auf guten Sitz und Ergonomie - die Arbeiterkammer Oberösterreich hat 14 Modelle getestet und kam zum Schluss: Die besten Modelle haben einen stolzen Preis von 200 bis 250 Euro, preisgünstige schnitten nur durchschnittlich ab, berichteten die Konsumentenschützer in einer Pressemitteilung am Mittwoch.

Am besten bewertet wurden die Schultaschen von ergobag, Scout, Schneider, School-Mood und McNeill um 209 bis 249 Euro. Eine Physiotherapeutin aus der Kepler Uniklinik und zwei angehende Schulanfänger nahmen sich der 14 Modelle an. Viel Wert legten sie auf den Tragekomfort, den Halt der Tasche bei Bewegung und die individuelle Anpassungsfähigkeit an die Wirbelsäule. Ein guter Schulranzen sollte an die Größe des Kindes angepasst werden können und bestenfalls mitwachsen. Alle Artikel im Test hatten verstellbare Trageriemen und zehn sogar ein verstellbares Rückenteil. Grundsätzlich gelte: Die Oberkante der Tasche sollte sich auf der Höhe der Schultern befinden.

Brust- und Hüftgurt unterstützen den stabilen Sitz am Rücken, zusätzliche Polsterungen von Rücken und Tragegurten verbessern den Tragekomfort. Sehr wichtig sei die gleichmäßige Gewichtsverteilung. Fächer mit einer stabilen Trennwand fördern ein ergonomisch richtiges Packen mit schweren Sachen direkt am Rücken. Schwere Dinge in Seitentaschen führen zu Schräglagen und Haltungsschäden.

Nur eine der empfohlenen Taschen punktete mit einem geringen Eigengewicht von unter einem Kilo - wobei die schwerste Tasche im Test 1,2 Kilo wog. Die Grenze für eine sehr gute Bewertung lag bei einem Kilo, so die Leiterin des Konsumentenschutzes in der AK OÖ, UIrike Weiß. Die Physiotherapeutin habe sich gefragt, warum es noch keine Schultaschen zum Nachziehen - also Trolleys - gäbe, da die Kleinsten doch viel zu schleppen hätten, berichtete Weiß.

Ein Muss sind reflektierende Flächen, die alle Ranzen im Test aufwiesen. Bei der Signalwirkung punkteten hingegen nur drei Taschen. Auf jeden Fall soll das Kind beim Kauf dabei sein und die Schultasche mit und ohne Jacke anprobieren, raten die Experten.

(S E R V I C E - Testergebnis im Detail unter http://ooe.konsumentenschutz.at)




Kommentieren