Letztes Update am Mi, 20.03.2019 18:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt im Minus, FTSE-100 verliert 0,45 Prozent



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch mit Abschlägen geschlossen. Der FT-SE-100 Index ging um 32,99 Einheiten oder 0,45 Prozent tiefer bei 7.291,01 Punkten aus dem Handel. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 27 Gewinner und 73 Verlierer gegenüber.

Beherrschendes Thema am Aktienmarkt ist unverändert die Entwicklung rund um den Brexit. Die britische Premierministerin Theresa May hat die Europäische Union um einen Brexit-Aufschub bis Ende Juni gebeten. Das teilte die Regierungschefin dem Parlament in London mit. Die Verschiebung muss aber noch von den 27 übrigen EU-Ländern einstimmig gebilligt werden.

Unter den Einzelwerten sprangen die Aktien des Satelliten-Betreibers Inmarsat um beachtliche 13 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat Gespräche über eine Übernahme durch ein Finanzkonsortium in Höhe von 3,3 Mrd. US-Dollar in bar begonnen.

Die Anteilsscheine von Rio Tinto büßten 2,4 Prozent ein. Antofagasta fielen 0,8 Prozent. Insgesamt waren die stark von der Konjunktur abhängigen Minenwerte in Europa in schwacher Verfassung.

Die Aktien von Kingfisher büßten satte 6,4 Prozent an Kurswert ein. Die Unternehmenschefin hatte ihren Rücktritt angekündigt, da der Umstrukturierungsplan der Baumarktkette bisher nicht gegriffen hat.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA535 2019-03-20/18:20




Kommentieren