Letztes Update am Do, 21.03.2019 02:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ministerium: Palästinenser im Westjordanland erschossen



Tel Aviv (APA/AFP) - Israelische Soldaten haben nach palästinensischen Angaben einen Palästinenser im Westjordanland erschossen. Die israelische Armee teilte am Mittwoch mit, dass ein Soldat geschossen haben, nachdem israelische Autos mit Steinen beworfen worden seien. Der Vorfall werde untersucht.

Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums handelt es sich bei dem Toten um einen 26-Jährigen. Der Vorfall habe sich bei einem Kontrollpunkt nahe Bethlehem ereignet. Die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa berichtete, dass der Getötete sich in einem Auto befunden habe, als er getroffen wurde. Ein Mitfahrer sei schwer verletzt worden.

Erst in der Nacht auf Mittwoch waren bei Zusammenstößen am Josefsgrab am Rande von Nablus im besetzen Westjordanland zwei Palästinenser getötet worden. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums starben die beiden jungen Männer an Schussverletzungen. Nach Angaben der israelischen Armee waren am Dienstagabend Sprengsätze aus einem Fahrzeug geworfen worden, als jüdische Pilger das Grab besuchten. Soldaten hätten daraufhin auf das Fahrzeug geschossen.




Kommentieren