Letztes Update am Do, 21.03.2019 14:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schlepperring in Italien schleuste Migranten nach Österreich



Rom (APA) - Die italienische Polizei hat im norditalienischen Carpi einen Schlepperring zerschlagen, der zwischen 2018 bis vergangen Februar Dutzende von Migranten illegal nach Österreich, Deutschland und Slowenien geschleust haben soll. Für die Reise zahlten die Migranten zwischen 3.000 und 5.000 Euro pro Kopf.

Festgenommen wurden vier Italiener und zwei Türken, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie sollen Dutzenden Personen von der Türkei die Reise über Griechenland nach Italien organisiert haben. Danach wurden die Migranten mit gefälschten Dokumenten in verschiedene Länder, darunter Österreich, gebracht. Im Rahmen der Razzia wurden weitere zwei Personen wegen Waffen- und Kokainbesitzes festgenommen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren