Letztes Update am Fr, 22.03.2019 10:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mutter sperrte im Tennengau irrtümlich ihr Baby im Auto ein



Bad Vigaun (APA) - Ihre zehn Monate alte Tochter hat am Donnerstag eine Mutter in Bad Vigaun (Tennengau) irrtümlich in ihrem Auto eingeschlossen. Als die Frau in der Früh ihre dreijährige Isabella in den Kindergarten fahren wollte, sicherte sie zunächst die kleine Valentina in ihrem Kindersitz. Dabei legte sie den Wagenschlüssel auf dem Beifahrersitz ab. Plötzlich machte es „klick“, und das Auto war verschlossen.

Die Lenkerin und die Dreijährige standen im Freien, während das Baby im Auto weinte und die Mutter nicht mehr zu ihr konnte. Die Frau rief sofort den ÖTC, und schon nach einigen Minuten war ein Pannenhelfer da, der den Türspalt soweit dehnte, dass sich ein Draht hineinschieben ließ. Mit diesem erreichte er schließlich die Fernbedienung am Schlüssel und entsperrte den Wagen, berichtete der Club. Die Mutter konnte Valentina wieder in die Arme nehmen und trösten.




Kommentieren