Letztes Update am Fr, 22.03.2019 12:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regina-Küchen-Mutterkonzern Snaidero gründet Joint Venture in China



Rom (APA) - Der italienische Küchenhersteller Snaidero, Mutter von Regina Küchen, hat ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Partner Hi-Season Trading abgeschlossen. Ziel ist der exklusive Vertrieb von Snaidero-Küchen in China. Hi-Season Trading mit Sitz in Peking ist Marktführer im Vertrieb von Elektrogeräten aus Italien, Deutschland und Frankreich in China, teilte Snaidero am Freitag mit.

Das Joint Venture mit Sitz in Peking wird in einer ersten Phase vier Monomarken-Flagship-Stores Snaideros in Peking, Schanghai, Shenzhen und Chengdu eröffnen. Der erste Store soll in Peking bis Ende dieses Jahres eingeweiht werden. Die Küchen für den chinesischen Markt sollen im Snaidero-Produktionswerk in Majano in der friaulischen Provinz Udine hergestellt werden, wo der Konzern seit der Gründung 1946 beheimatet ist.

Snaidero beschäftigt derzeit 800 Personen und zählt Produktionswerke in Majano, im französischen Nantes und in Deutschland, wo der Küchenhersteller mit der Marke Rational präsent ist. Snaidero hat im Jahr 2000 die österreichische Regina Küchen erworben und das Wiener Neudorfer Unternehmen drastisch umstrukturiert.

Der Küchenhersteller ist vor zehn Jahren in eine tiefe Krise gerutscht. Im vergangenen Mai wurde Snaidero von Dea Capital, einem Private-Equity-Fonds unter Kontrolle der börsennotierten italienischen Mediengruppe De Agostini, gekauft. Der Fonds hat unter anderem Snaideros Schulden in Höhe von 23 Mio. Euro übernommen. Geplant ist eine Geldspritze von 13 Mio. Euro zur Konsolidierung von Snaideros Präsenz in Italien und im Ausland.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren