Letztes Update am Fr, 22.03.2019 14:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Rassismus-Vorfall bei DFB-Länderspiel: Männer stellten sich



Wolfsburg (APA/dpa) - Nach mutmaßlichen rassistischen Äußerungen gegen die deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sane und Ilkay Gündogan könnten den angeschuldigten Stadionbesuchern sogar Haftstrafen drohen. Drei Männer meldeten sich nach dem Länderspiel Deutschland gegen Serbien (1:1) bei der Polizei in Wolfsburg. Sie hätten sich in einer ersten Vernehmung zu den Vorwürfen geäußert, teilte ein Polizeisprecher mit.

Die Polizei werde weitere Ermittlungen anstrengen und den Vorgang voraussichtlich Anfang kommender Woche an die Staatsanwaltschaft Braunschweig abgeben, kündigte er am Freitag an. Die Ermittlungen seien wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet worden. Ein Journalist hatte nach dem Spiel in den sozialen Netzwerken ein Video veröffentlicht, in dem er von verbalen Ausfällen einiger Zuschauer während der Partie berichtet hatte.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren