Letztes Update am Fr, 22.03.2019 21:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gegner von EU-Urheberrechtsreform demonstrieren am Samstag



Wien/Europa-weit (APA) - Sie sehen die Meinungsfreiheit und die Demokratie in Gefahr, manche sprechen sogar vom „Ende des Internets“: Die Gegner der geplanten Urheberrechtsreform in Europa wollen mit Dutzenden Demonstrationen in rund 20 Ländern die Richtlinie stoppen. Auch in Wien findet am Samstagnachmittag eine Demonstration unter dem Motto „Save your Internet“ statt.

Umstritten ist der ursprüngliche Artikel 13 der geplanten Novelle, der Internetplattformen wie YouTube deutlich mehr Pflichten zum Schutz von Urheberrechten auferlegt. Kritiker sehen in den sogenannten „Upload-Filtern“, die Inhalte vor dem Hochladen auf Urheberrechtsverletzungen prüfen sollen, ein Einfallstor für Zensur. Rund 260 Medienunternehmen haben sich hingegen hinter die Reform gestellt. In einem am Freitag veröffentlichten europaweiten Aufruf fordern sie eine faire Beteiligung am Geschäft mit den Inhalten, um damit ein reichhaltiges und vielfältiges Internet zu sichern, in dem Information und Kultur ihren festen Platz haben. Auch die Austria Presse Agentur (APA) gehört zu den Unterzeichnern.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren