Letztes Update am Sa, 23.03.2019 09:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


26 Menschen bei Brand von Touristen-Bus in China gestorben



Peking (APA/AFP) - In China sind beim Brand eines Touristen-Busses nach Behördenangaben 26 Menschen getötet worden. 30 weitere Menschen wurden bei dem Unglück am Freitag in der Provinz Hunan verletzt, fünf von ihnen befinden sich in Lebensgefahr, wie die Stadt Changde im Kurzbotschaftendienst Weibo mitteilte. Insgesamt hatten sich in dem Bus demnach 56 Menschen befunden, darunter zwei Fahrer und ein Touristenführer.

Die Verletzten wurden den Angaben zufolge in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrer des Busses seien festgenommen worden. Die Behörden leiteten Ermittlungen zur Unglücksursache ein.

Tödliche Verkehrsunfälle sind keine Seltenheit in China, da die Straßenverkehrsvorschriften oft ignoriert werden. Im Jahr 2015 kamen dabei nach offiziellen Angaben 58.000 Menschen ums Leben. Meist waren Verstöße gegen die Verkehrsregeln der Grund.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren