Letztes Update am Sa, 23.03.2019 22:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rettungsarbeiten vor Westküste Norwegens sollen ganze Nacht dauern



Oslo (APA/AFP) - Die Rettungsarbeiten für die rund 1300 Menschen an Bord des Kreuzfahrtschiffes „Viking Sky“ sollen die ganze Nacht über fortgesetzt werden. Bis gegen 21.00 Uhr sei es gelungen, 136 Menschen von Bord zu holen und in Sicherheit zu bringen, sagte ein Sprecher der Bergungsmannschaften, Per Fjeld.

Die Wetterbedingungen seien sehr schwierig, weshalb immer nur sehr wenige Menschen mit den Hubschraubern vom Schiff geholt werden könnten. Der Einsatz werde die ganze Nacht fortgesetzt, sagte Fjeld. Die Menschen an Bord der „Viking Sky“ befänden sich in Sicherheit.

Nach seinen Angaben kommen die Passagiere aus 16 verschiedenen Ländern, viele von ihnen aus Großbritannien und den USA. „Über Österreicher habe ich keine Informationen“, erklärte eine Sprecherin des südnorwegischen Rettungsdienstes gegenüber der APA.

Das Kreuzfahrtschiff war am Samstagnachmittag etwa zwei Kilometer vor der Küste Westnorwegens wegen eines Motorschadens in Seenot geraten. Es befand sich auf dem Weg von Tromsö in Nordnorwegen nach Stavanger im Süden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren